Christoph Dümpelmann
Zeppelinstraße 33
35039 Marburg / Lahn
06421 - 44079
Home - Über uns - Referenzen

Referenzen

Die "Baggerlöcher" an der Oberen Eder während der Umgestaltung

Referenzliste ausgewählter Fischprojekte:

Ermittlung von Hechtlaich- und Junghechthabitaten in der Vereinsstrecke des AV Hassia an der Fulda und ihre Bewertung im Rahmen und unter besonderer Berücksichtigung des Besatzprojekts „Hecht“. Im Auftrag des Vereins Angelverein Hassia e.V. Fuldabrück 2018, 2019 – laufend (unveröffentlicht).

 

WRRL-Befischungen in Hessen 2012, 2015 (Kiemennetzbefischungen), 2018 Watbefischungen und Bootsbefischungen an Bächen und Flüssen Hessens. Im Auftrag des HLNUG, Wiesbaden (unveröffentlicht).

 

Fischfaunistische Kontrolluntersuchungen in den Stauhaltungen Würzburg, Randersacker und Gossmannsdorf 2011 – 2012 sowie in den Stauhaltungen Marktbreit und Kitzingen 2017 - 2018. In Zusammenarbeit mit dem Ökobüro Gelnhausen, im Auftrag des Wasserstraßenneubauamtes Aschaffenburg. Fachliche und praktische Leitung der fischökologischen Bearbeitung, Entwicklung eines Bewertungssystems incl. Aus- und Bewertung (unveröffentlicht).

 

Untersuchungen der Fischfauna im Jahre 2017 vor Beginn der im Rahmen des öffentlich-rechtlichen Vertrages mit der Stadt Bad Wildungen im natura-2000-Gebiet 4822-304 „Untere Eder“ festgelegten Renaturierungsmaßnahmen. Untersuchungen nach der Renaturierung – 2016-2019. Jungfischuntersuchung incl. Sonderuntersuchung Jungäschen. Im Auftrag des RP Kassel/Obere Naturschutzbehörde (unveröffentlicht).

 

Jungfischuntersuchungen an den renaturierten Abschnitten und an Referenzabschnitten der Unteren Eder. Jungfischuntersuchung incl. Sonderuntersuchung Jungäschen. Im Auftrag des Ederfischereiclubs e.V. 2014-2016 (unveröffentlicht).

 

Bundesstichprobenmonitoring 2015 der Fische und Rundmäuler in Hessen (Arten des Anhangs II der FFH-Richtlinie). Gutachten erstellt im Auftrag von Hessen-Forst-FENA in Zusammenarbeit mit INGA (Institut für Gewässer- & Auenökologie), November 2015.

 

Erfassung der Fischfauna im Rahmen des Umbaus des Niddawehres Höchst. Darstellung der Veränderung der Fischzönose im Unterlauf der Nidda nach Schaffung der Durchgängigkeit. Im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem Ökobüro Gelnhausen ab 2012 – 2014 (unveröffentlicht).

 

Wiederansiedlung der gefährdeten Fischarten Schneider (Alburnoides bipunctatus) und Karausche (Carassius carassius) im Hessischen Teil des Biosphärenreservates Rhön. Im Auftrag des Landkreises Fulda, Hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön ab 2010 – aktuell laufend (unveröffentlicht).

 

Fischbestandserhebungen am Affolderner See (Elektrobefischungen, Kiemennetzbefischungen und Uferzugnetzbefischungen) im Rahmen der Planfeststellung zum Pumpspeicherkraftwerk Waldeck 2+. Im Auftrag von E.ON Wasserkraft GmbH, Landshut, Oktober 2011 (unveröffentlicht).

 

Fischbiologische Untersuchungen zum Ausbau des Bundeswasserstraße Main zwischen Kostheim und Aschaffenburg. Planung, Konzeption und Durchführung der Befischungen sowie Bewertung und Darstellung der Ergebnisse. In Zusammenarbeit mit dem Ökobüro Gelnhausen, im Auftrag des Wasserstraßen-Neubauamtes Aschaffenburg, 2007-2010 (unveröffentlicht).

 

Renaturierungsmonitoring Fische in einem renaturierten Abschnitt der Lahn bei Caldern (LK MR) zur Bewertung der Renaturierung für Fischarten. Im Auftrag und in Zusammenarbeit mit bioplan Marburg 2011 – 2016 (unveröffentlicht).

 

Erstellung eines Hessischen Fischartenatlas (Fische, Krebse, Muscheln) im Rahmen einer Bietergemeinschaft. Im Auftrag des HMUKLV 2012 – 2014 (veröffentlicht 2015, Hrsg: HMUKLV + Hessen-Forst). ISBN: 978-3-9814181-1-8.

 

Fischbestandserhebungen am Twistestausee mit Hinweisen zum Aufbau und zur Erhaltung eines der Größe und der Beschaffenheit des Gewässers entsprechenden heimischen Fischbestandes sowie mit Hinweisen zur Verbesserung der angelfischereilichen Situation. Im Auftrag der Fischereigemeinschaft Twistesee, Dezember 2014 (unveröffentlicht).

 

Die fischereiliche Situation des Kinzigsees bei Langenselbold und Empfehlungen zur Bewirtschaftung hinsichtlich der Erstellung eines Hegeplans. Im Auftrag des Magistrats der Stadt Langenselbold 2007 (unveröffentlicht).

 

Fischbiologische Untersuchung der Fulda 2007. In Zusammenarbeit mit Fischwirtschaftsmeister A. Rohn/IG Edersee. Im Auftrag der Vereine ASV „1914“ e.V. Kassel, AV Hassia e.V. und KAV Kassel e.V. 2007 (unveröffentlicht).

 

Fischbiologische Untersuchung der Fulda 2008. In Zusammenarbeit mit Fischwirtschaftsmeister A. Rohn/IG Edersee. Im Auftrag und in den Gewässerstrecken der Vereine KAV Kassel e.V. und SAV „Chassalla“ e.V.  2008 (unveröffentlicht).

 

Nachuntersuchung 2008 zur Verbreitung des Steinbeißers (Cobitis taenia) in Hessen (Art des Anhangs II der FFH-Richtlinie). Gutachten erstellt in Zusammenarbeit mit bioplan Marburg und Egbert Korte (BFS Riedstadt). Im Auftrag von Hessen-Forst FENA 2009.

 

Überarbeitung des Artensteckbriefs des Steinbeißers (Cobitis taenia). In Zusammenarbeit mit BFS Riedstadt. Im Auftrag des HDLGN 2009.

 

Landesweites Artenhilfskonzept für den Steinbeißers (Cobitis taenia) in Hessen (Art des Anhangs II der FFH-Richtlinie). Gutachten erstellt unter Mitarbeit von Egbert Korte (BFS Riedstadt) und bioplan Marburg. Im Auftrag von Hessen-Forst FENA, überarbeitete Fassung 2009.

Junge Bachmuscheln aus dem Lahn-Einzugsgebiet in Hessen

Referenzliste ausgewählter Muschelprojekte

Artenschutzprojekt „Bachmuschel (Unio crassus) – Erhaltung und Vermehrung der Kleinen Flußmuschel  an der Oberen Eder in Hessen“. Auftraggeber: RP Kassel/OFB – 1999-2002 (unveröffentlicht).

 

Artenhilfsmaßnahme für die Bachmuschel in der Lachte (Niedersachsen). Kooperationsprojekt zwischen NLWKN und RP Kassel. Arbeiten in Hessen. Im Auftrag des NLWKN, 2010 – 2018 (unveröffentlicht).

 

Erarbeitung eines Artenhilfskonzepts für die Bachmuschel in Hessen (Art des Anhang II der FFH-Richtlinie). Im Auftrag von Hessen-Forst, Forsteinrichtung und Naturschutz (FENA) 2007.

 

Bundesstichprobenmonitoring der Bachmuschel in Hessen – In Kooperation mit Dr. K.-O. Nagel und im Auftrag von Hessen Forst (FENA) – 2011.

 

Bachmuschelkartierungen im NGP „Grünes Band Rodachtal – Lange Berge – Steinachtal“ im Auftrag von Kaminsky Naturschutzplanung GmbH, 2011 (unveröffentlicht).

 

Erfassung von Großmuscheln in geeigneten Habitaten an der Oberen Eder mit Schwerpunkt der Erfassung der FFH-Anhang II – Art Bachmuschel (Unio crassus). Gutachten i.A. des RP Kassel/ONB, 2016-2018 (unveröffentlicht).

 

Erfassung von Großmuscheln an der Schwalm von Schwalmstadt bis zur Mündung in die Eder. Gutachten i.A. des RP Kassel/ONB 2019 (unveröffentlicht).

 

Erstellung eines Artensteckbriefs für die FFH-Anhang II – Art Bachmuschel (Unio crassus). Erstellt im Auftrag des HDLGN/Hessen-Forst FENA 2003.

 

Aktualisierung des Artensteckbriefs Bachmuschel (Unio crassus). Erstellt im Auftrag des HLNUG 2019.

Großes Signalkrebsweibchen mit abgelesenen Eiern

Referenzliste ausgewählter Krebsprojekte

Artenschutzprojekt Edelkrebs (Astacus astacus L.) im Hessischen Teil des Biosphärenreservates Rhön. Im Auftrag des Landkreises Fulda, Hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön ab 2005 – aktuell laufend (unveröffentlicht).

 

Erfassungs-, Erhaltungs- und Wiederansiedlungsprogramm des Edelkrebses (Astacus astacus) in geeigneten Teileinzugsgebieten von Dill und Lahn (Hessen). Im Auftrag der IG Lahn 2007 – 2014; in Fortführung laufend (unveröffentlicht).

 

Dritte Phase eines Projekts zur Wiederansiedlung des Edelkrebses in der Thüringischen Rhön. Im Auftrag des Biosphärenreservates Rhön, Verwaltungsstelle Thüringen ab 2010 – laufend (unveröffentlicht).

 

Konzeption und Mitwirkung im Projekt zur Erhaltung der biologischen Diversität und Nachweis von autochthonen Edelkrebsbeständen im hessischen Lahneinzugsgebiet. Gefördert durch das BLA (in Zusammenarbeit mit R. Polivka/bioplan Marburg und H. Schulz (Uni Landau)- 2009 – 2011.

 

Konzeption, Organisation und Durchführung der 4. Internationalen Flusskrebstagung des forum flusskrebse in Gersfeld/Rhön vom 06.-10.05.2009 in Zusammenarbeit mit H. Schulz (Uni Landau).

 

Nachuntersuchung 2013 zur Verbreitung des Steinkrebses (Austropotamobius torrentium; Art der Anhänge II und IV der FFH-Richtlinie) im Einzugsgebiet des Hintertaunus. Gutachten erstellt in Zusammenarbeit mit Roman Hugo (gisline) und im Auftrag von Hessen-Forst FENA 2014.

 

Nachuntersuchung 2017 zur Verbreitung des Steinkrebses (Austropotamobius torrentium; Art der Anhänge II und IV der FFH-Richtlinie) im Einzugsgebiet des Hintertaunus. Gutachten erstellt in Zusammenarbeit mit Roman Hugo (gisline) und im Auftrag von Hessen-Forst FENA 2018.

 

Erfassung dekapoder Krebse an der Oberen Eder in Hessen. Gutachten i.A. des RP Kassel/ONB, 2018-2019 (unveröffentlicht).

 

Erfassung der Ausbreitung des gebietsfremden invasiven Signalkrebs (Pacifastacus leniusculus) an Orke und Aar oberhalb  Dalwigksthal (LK Waldeck-Frankenberg, Hessen). Gutachten i.A. des RP Kassel/ONB 2019 (unveröffentlicht).

 

Bereusung am Steinbruch Kohlenacker zur Regulierung der Signalkrebspopulation. Im Auftrag des RP Gießen, Abt. Ländlicher Raum, Forsten, Natur- und Verbraucherschutz, 2018 – 2019 (unveröffentlicht).

 

Erstellung einer Expertise zu Krebssperren und alternativen Schutzmaßnahmen für den Steinkrebs. In Zusammenarbeit mit Christoph Chucholl (EcoSurv). Gutachten im Auftrag des HLNUG 2017.